Longieren mit Hunden

„Longieren, dass ist doch nur etwas für Pferde, wird vielleicht der ein oder andere Hundehalter denken.

Jedoch ist die Idee gar nicht neu; es gibt sie seit den 60er Jahren.
In Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark wurde bei der Ausbildung von Polizeihunden das Longieren angewandt.

In Deutschland wird es nur langsam bekannter und da es eine interessante Beschäftigung für Hund & Halter ist biete ich gelegentlich einen „Longierkurs“ an. (more…)

Hundeschule – muss das wirklich sein?

Ja!, denn das Zusammenleben mit einem „geschulten“, sprich: gut erzogenen Hund ist einfacher.

Man kann ihn fast überall mitnehmen. Dort, wo es erlaubt ist, kann er dann ohne Leine laufen und man muss sich nicht ständig für seinen Hund entschuldigen, weil er sich nicht benehmen kann. Oft ist der Ausruf: „Der tut nichts, der will nur spielen!“, ein Eingeständnis der eigenen Hilflosigkeit in Sachen Führungskompetenz. (more…)

Entwicklungsphasen bis zur 8ten Woche

Die ersten 8 Wochen im Hundeleben:

Wenn es um Entwicklungsphasen geht, dann kommt niemand an Eberhard Trumler vorbei. Er hat diese Phasen studiert, erforscht und benannt. So beziehe auch ich mich darauf und benenne diese, wie er sie in seinem Buch „Hunde ernst genommen“ beschreibt. (more…)

ein Welpe zieht ein

Es gibt nicht viel Niedlicheres als einen kleinen Hundewelpen. Die erste Euphorie und Freude sollte aber nicht der Grund und die Überlegung sein einen Welpen aufzunehmen.
Der zukünftige Hundebesitzer sollte deshalb vor dem Kauf in sich gehen und darüber nachdenken, daß sich sein Leben zusammen mit einem Hund enorm verändern wird. (more…)

Kommunikation

Hundesprache

Hunde kommunizieren mit Lauten, Körperhaltung und Mimik.
Ihre Sprache folgt den Gesetzen der Antithese. (Gegensätze bedeuten Gegensätzliches. Je tiefer der Laut, desto bedrohlicher, je höher, desto untwürfiger.Durch die Kombination von Körperhaltung, Mimik und Lauten können sie viel „sagen“. Hunde „sprechen“ schnell und es braucht – wie bei jeder „Fremdsprache“ – Übung sie zu verstehen. Hinzu kommt, dass Hunde sehr schnell „sprechen“ und ihre Stimmung sehr schnell wechseln kann. Im Vergleich zu Wölfen zeigen unsere Haushunde allerdings weniger Ausdrucksformen. Im Allgemeinen gilt, je wolfsähnlicher ein Hund aussieht, desto mehr verschiedene Ausdrucksformen benutzt er. Am Ende der Skala steht der Chevalier King Charles Spaniel.

(more…)

Fernsehtrainer – Wasserflasche

Die „tollen“ Methoden der Fernsehtrainer – die Effektivität der Wasserflasche – das Media-Markt-Phänomen

Häufig werde ich von Hundebesitzern zu meiner Stellungsnahme den berühmten Fernseh-Hundetrainern gegenüber gebeten.
Meinen Vergleich habe ich mit dem Begriff „Media-Markt-Phänomen“ umschrieben.

Alles was groß und bekannt genug ist, ausreichend beworben wird muss doch einfach „geil“ sein – oder? …nein, muss es nicht ….! (more…)